Gründungen, Unternehmensberatungen – zum Beispiel bei Umwandlung, Erwerb und Veräußerung von Unternehmen bis hin zum Erbrecht inklusive Nachfolgeregelungen umfassen unsere Tätigkeiten im Gesellschaftsrecht. Dabei befassen wir uns mit allen Gesellschaftsformen, von der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, der Kommanditgesellschaft, der Offenen Handelsgesellschaft über die GmbH und Aktiengesellschaft bis hin zum Verein bzw. einer Genossenschaft. Die Beratung bei Umstrukturierungen, Unternehmensverträgen, Beherrschungsverträgen, Satzungsänderungen gehört dabei für uns genauso dazu wie die Begleitung bei Verschmelzungen und Ausgliederungen.

Wir bieten langjährige forensische Erfahrungen im Bereich gesellschaftsrechtlicher Auseinandersetzungen. Wir vertreten Gesellschafter im Streit miteinander aber auch Gesellschaften, die von Ihnen repräsentiert werden gegen Geschäftsführer oder Vorstände. Wir stehen in Kooperation mit gesellschaftsrechtlichen Notarpraxen, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. So können wir die betriebswirtschaftlichen Leistungen eines Unternehmens an der Schnittstelle von Gesellschaftsrecht und Steuerrecht zu optimieren.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

Ihr Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Dr. jur. Andreas Weber.

Das Gesellschaftsrecht kurz erklärt

Das Gesellschaftsrecht ist im Privatrecht angelegt. Die Gesellschaften werden in in Personen- und Kapitalgesellschaften geteilt, dies sind zweckgebundenen Personenvereinigungen. Deren Innen- und Außenverhältnis wird im Gesellschaftsrecht geregelt.

Personengesellschaften

  • GbR Gesellschaft bürgerlichen Rechts
  • PartG Partnerschaft
  • OHG offene Handelsgesellschaft
  • Partenreederei
  • EWIV Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung
  • KG Kommanditgesellschaft
  • Stille Gesellschaft

Personengesellschaften sind praktisch durch ihre Mitglieder unabhängige Träger von Rechten und Pflichten. Die Stille Gesellschaft ist davon ausgeschlossen. Sie sind allerdings weder juristischen Personen, noch weisen sie eigene Rechtspersönlichkeit auf.

Zu den Kapitalgesellschaften zählen:

  • GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  • AG Aktiengesellschaft
  • KGaA Kommanditgesellschaft auf Aktien
  • SE Europäische Aktiengesellschaft
  • eG eingetragene Genossenschaft
  • Kapitalgesellschaften ausländischen Ursprungs (Ltd – Limited, PLC – Public Liability Company, S.A. – französische/ spanische AG etc).

Den Kapitalgesellschaften liegt das Prinzip des Vereins zugrunde und gelten als juristische Personen.

Des Weiteren wird unterteilt zwischen eingetragenen Vereinen (e. V.) und der rechtsfähigen Stiftung. Sie gelten als eigenständige juristische Personen und nicht als Kapitalgesellschaften weil der der Verein Mitglieder hat, aber kein Vermögen. Die rechtsfähige Stiftung hat ein dauerhaft dem Stiftungszweck gewidmetes Vermögen, aber verfügt nicht über Mitglieder, Gesellschafter oder Eigentümer.

Daneben gibt es gemischte Gesellschaften wie Kapital- und Personengesellschaften:

  • GmbH & Co.
  • GmbH & Co. KG
  • GmbH & Co. KGaA
  • GmbH & Co. OHG
  • AG & Co. KG
  • Stiftung & Co. KG

Die Kapitalgesellschaft oder Stiftung tritt dabei als persönlich haftende Gesellschafterin einer Personengesellschaft oder KGaA auf.

Ebenso gibt es gemischte Gesellschaften mit ausländischem Anteil wie Limited & Co. KG.